Thursday, December 17, 2009

Austria: Escaped lynx has been spotted

Jäger sind zahmem Luchs auf den Fersen
08. Dezember 2009, 19:13
Wildkatze "Pankraz", seit Wochen auf der Flucht, bei Hinterstoder gesichtet

Linz - Anfang November verschwand er aus einem drei Meter hohen Gehege, nun wurde "Pankraz" wieder gesichtet. Der zahme Luchs soll mit einem Sender versehen und in den Tierpark Haag in Niederösterreich gebracht werden.

Die dreijährige Katze, Anfang 2009 im Nationalpark Kalkalpen ausgewildert, hat im Oktober bei Hinterstoder versucht, einem Jäger ein geschossenes Hirschkalb abzuluchsen - der STANDARD berichtete. Der Weidmann ging daraufhin zur Polizei, und "Pankraz" wurde betäubt, eingefangen und in den Tierpark Enghagen bei Windischgarsten gebracht. Nationalpark-Direktor Erich Mayrhofer sprach damals von einem "Akt von Tierquälerei". Wie sich "Pankraz" aus dem Gehege in Enghagen befreien konnte, ist unklar. Der Halsbandsender, dem man ihm bei der Auswilderung verpasst hatte, blieb jedenfalls zurück.

In den vergangenen Tagen wurde das Tier immer wieder zwischen Roßleiten und Hinterstoder bei Rehfütterungsstellen gesichtet. Vielen Bewohnern sei das nicht ganz geheuer. Darum wurde ein Fangbescheid ausgestellt, so der Bezirksjägermeister von Kirchdorf, Herbert Sieghartsleitner. Geplant ist, "Pankraz" zu betäuben, ihn mit einem Sender zu versehen und in den Tierpark zu bringen. Doch dieser Plan wird nicht von allen gutgeheißen. Das Tier halte sich zwar immer wieder in der Nähe von Menschen auf, habe bisher aber noch nichts angestellt, sagt Erich Mayerhofer, Direktor des Kalkalpen-Nationalparks. "Pankraz" hätte somit bewiesen, dass er gut in Freiheit leben kann.

Der Luchs wurde vor rund einem Jahr in St. Pankraz eingefangen, da er auf einem Bauernhof einige Hasen gerissen hatte. Man stattete ihn mit einem Sender aus und ließ ihn im Nationalpark Kalkalpen frei. (APA, red/DER STANDARD-Printausgabe, 9.12.2009))

http://derstandard.at/1259281450828/NOeOOe-Jaeger-sind-zahmem-Luchs-auf-den-Fersen

------------

Learn more about big cats and Big Cat Rescue at http://www.bigcatrescue.org

No comments:

Post a Comment